Thomas Blass / Spring- und Vielseitigkeitsreiter sowie Züchter aufgepasst

Ein hoch interessantes Pferd der Auktion auf dem Gestüt Rahmannshof in Essen ist Azura. Die siebenjährige Askari-Tochter ist aktuell international platziert.
Ein hoch interessantes Pferd der Auktion auf dem Gestüt Rahmannshof in Essen ist Azura. Die siebenjährige Askari-Tochter ist aktuell international platziert.
Ein hoch interessantes Pferd der Auktion auf dem Gestüt Rahmannshof in Essen ist Azura. Die siebenjährige Askari-Tochter ist aktuell international platziert.

Thomas Blass / Spring- und Vielseitigkeitsreiter sowie Züchter aufgepasst – 3. Auktion auf dem Rahmannshof in Essen


Essen. Am 29. April geht mitten in der Ruhrmetropole Essen die 3. Auktion auf dem Rahmannshof an den Start. Thomas Blass und seine Familie haben rund 30 Pferde, die  größtenteils aus eigener Zucht oder Aufzucht stammen, für das außergewöhnliche Auktionslot zusammen gestellt. Unter anderem führen etliche der Auktionspferde in ihrem Pedigree so weltweit begehrte Verebernamen wie Diamant de Semilly, Baloubet du Rouet oder Eurocommerce Berlin.    


Bekannt wurde Thomas Blass Ende der 80er Jahre mit seinem Dressurpferd Prince Rouge. Nachdem der Pferdewirtschaftsmeister den Fuchswallach ausgebildet hatte, erblindet dieser aufgrund einer Virusinfektion auf beiden Augen. Normalerweise das Todesurteil für ein Pferd. Doch Thomas Blass, erfahrener Ausbilder in Dressur und Springen bis zur schweren Klasse, gab seinen Sportpartner nicht auf. Mit unendlicher Geduld entwickelte er ein solches Verhältnis zu Prince Rouge, dass dieser ihm sprichwörtlich blind vertraute und wieder an Dressurprüfungen bis zur schwersten Klasse erfolgreich teilnehmen konnte.


Mit der gleichen Akribie und Passion züchten Thomas Blass und seine Frau Ulla von Bormann seit mehr als 16 Jahren auf dem uralten Rahmannshof im Essener Stadtteil Überruhr Sportpferde und bilden sie aus. Mittlerweile können die beiden auf eine Nachzucht verweisen, die international hoch erfolgreich ist und sich sogar schon bei Olympischen Spielen bewährt hat. Im Jahr 2012 kam ihnen die Idee, eine eigene Gestütsauktion zu organisieren. Schon die Premierenveranstaltung war ein durchschlagender Erfolg. Bei ihrer dritten Auktion, die am 29. April stattfindet, bieten sie rund 30 Pferde an. Vom Jährling über sofort einsetzbare Sportpferde, teilweise mit internationalen Erfolgen, bis hin zu bewährten Zuchtstuten präsentieren sie eine Kollektion, die qualitativ auch höchsten Ansprüchen genügen dürfte.  Doch nicht nur für Springreiter oder Züchter ist das Auktionslot hoch interessant sein. Gleich mehrere Pferde empfehlen sich mit ihrem Pedigree und ihren Talenten auch für den Vielseitigkeitssport.


Und weil Vertrauen auf dem Rahmannshof groß geschrieben wird, können potentielle Kunden schon vorab per Internet die Röntgenbilder der Auktionspferde einsehen. Ab dem 7. April besteht die Möglichkeit, die Pferde auf der Anlage auszuprobieren. Am 14. erfolgt im Rahmen eines Tages der offenen Tür auf dem Rahmannshof eine Präsentation der Auktionspferde. Am Auktionstag, dem 29. April, erfolgt ab 16.30 Uhr eine letzte Vorstellung der Pferde, bevor ab 19.30 Uhr der international renommierte Auktionator Volker Raulf den Hammer schwingt und mit der Versteigerung beginnt. Die komplette Auktionskollektion kann eingesehen werden unter: www.thomas-blass.de

 


 

 

Kontakt und weitere Informationen:

Gestüt Rahmannshof, Schaffelhofer Weg 67, 45277 Essen, Thomas Blass und Ulla von Bormann, Tel.: 0201 589 157, Mobil (Thomas Blass): 0171 627 0497,

E-Mail: info@thomas-blass.de

Internet: www.thomas-blass.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × drei =

*