Pferderassen

vitamin-mineral-futter-pferde

 

Es gibt eine Vielzahl an Pferderassen und über die Jahre haben sich wahre Fangemeinden der einzelnen Pferderassen gebildet. Mit unserem Sammelarchiv wollen wir Ihnen einen Überblick verschaffen und bieten Ihnen hilfreiche Informationen rund um die einzelnen Pferderassen.

A

Rasse Beschreibung Bild Kurzinformation
Abaco-Wildpferd Das Abaco-Wildpferd ist eine Pferderasse, die auf den Bahamas und in der Dominikanischen Republik lebt. Islandhorses.jpg Ursprung: Bahamas, Dominikanische Republik
Verbreitung: sehr gering
Stockmaß: um 150 cm
Farben: alle Farben, vielfach Schecken
Abessinier Der Abessinier ist eine in Äthiopien gezüchtete Kleinpferderasse. Abessinier.jpg Ursprung: Äthiopien
Zuchtgebiet: Äthiopien
Verbreitung: gering
Stockmaß: ca 138 cm
Einsatzgebiet: Reit- und Packpferd
Achal-Tekkiner Der Achal-Tekkiner (turkmenisch Ahal-teke aty, russisch Ахалтекинская лошадь; auch Achal-Teke-Pferd) zählt zu den ältesten Pferderassen der Welt. Durch Isolation auf Wüstenoasen und das wasserarme Wüstenklima auf extreme Härte ausgerichtet, gilt er als besonders geeignet für schwierige Distanzstrecken. Achaltekkiner.jpg Ursprung: Turkmenistan
Zuchtgebiet: Turkmenistan, Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan
Stockmaß: 150–160 cm
Farben: Füchse, Falben, Braune, Rappen, Schimmel
Einsatzgebiet: Pferderennen und Distanzreiten
Aegidienberger Der Aegidienberger ist eine 1981 von Walter Feldmann Senior und Walter Feldmann Junior begründete neue Pferderasse, die aus einer gezielten Kreuzung von Isländer und Paso Peruano hervorgegangen ist. Aegidienberger.jpg Ursprung: Aegidienberg, 1981
Zuchtgebiet: Deutschland, NRW
Verbreitung: Deutschland und Nachbarländer
Stockmaß: 143–152 cm
Farben: alle Farben
Einsatzgebiet: Sport- und Freizeitpferd
Ainos-Wildpferd HorseIconLight.svg
Albaner Der Albaner, auch Mysekaja-Pferd genannt, ist ein aus Albanien stammendes Kleinpferd. Lisboa November 2011-13.jpg Ursprung: Albanien
Zuchtgebiet: Albanien
Verbreitung: Albanien
Stockmaß: 130–145 cm
Farben: alle Grundfarben
Einsatzgebiet: Trag-, Reit- und Zugpferd
Alt-Oldenburger Alt-Oldenburger und Ostfriesen sind deutsche Pferderassen. Sie sind sich so ähnlich, dass sie meist als eine Rasse angesehen werden. Oost-Fries Paard Lithografie 1898.png Ursprung: Ostfriesland
Zuchtgebiet: Ostfriesland
Verbreitung: gering
Stockmaß: 158-168 cm
Farben: Füchse, Rappen, Braune, Schimmel
Einsatzgebiet: Fahrpferd
Altai Das Altai-Pferd (auch Altai Pony) ist ein kleines, robustes Gebirgspony. Durch seine enorme Tragkraft (bis zu 160 kg) und die Trittsicherheit im Gebirge ist es in seiner Heimat ein geschätzter und unverzichtbarer Lastenträger. SB - Altai man in national suit on horse.jpg Ursprung: Russland
Zuchtgebiet: Altai-Gebirge zwischen den Flüssen Wolga und Ural
Verbreitung: Altai-Gebirge
Stockmaß: 135–140 cm
Farben: Schimmel, Füchse, Braune, Tigerschecken, selten Rappen
Einsatzgebiet: Lastträger, Reitpferd
Altér Real Der Altér-Real ist eine portugiesische Pferderasse, die durch das Herrscherhaus Bragança gegründet wurde. HorseIconLight.svg Ursprung: Portugal
Zuchtgebiet: Portugal
Verbreitung: Portugal
Stockmaß: 152–162 cm
Farben: Braune, Füchse, Schimmel
Einsatzgebiet: Hohe Schule
American Bashkir Curly Horse Das American Bashkir Curly Horse − auch kurz Curly Horse − ist eine nordamerikanische Pferderasse. Charakteristisch sind das gelockte Deck- und Langhaar, wofür ein dominantes „Curly-Gen“ verantwortlich ist. Gallopingbashkircurly2.jpg Ursprung: USA, Nevada
Zuchtgebiet: USA, Kanada
Verbreitung: Nordamerika, Deutschland, Österreich
Stockmaß: 140–165 cm
Farben: alle
Einsatzgebiet: Sportpferd, Westernpferd, Allergiker-Pferd
American Cream Draft Horse Das American Cream Draft Horse ist die einzige Kaltblutpferderasse aus den USA und nach seinem cremefarbenen Fell benannt. Draft horse.jpg Ursprung: USA
Zuchtgebiet: USA
Verbreitung: selten
Stockmaß: 152–170 cm
Farben: Cremfarben (Champagne)
Einsatzgebiet: Feldarbeit, Fahren
American Miniature Horse American Miniature Horse (englisch „Amerikanisches Miniaturpferd“) − auch kurz Miniature Horse − ist eine Pferderasse aus den USA. Blueklhs.JPG Ursprung: Europa
Zuchtgebiet: USA
Verbreitung: Nordamerika und Europa
Stockmaß: höchstens 86,5 cm (34 Zoll)
Farben: alle
Einsatzgebiet: Fahrpferd, Therapiepferd
American Quarter Horse Das American Quarter Horse (auch Quarter Horse) ist mit über 4,6 Millionen registrierten Pferden die zahlenmäßig größte Pferderasse der Welt. Roan.jpg Ursprung: USA, 18. Jahrhundert
Zuchtgebiet: USA
Verbreitung: weltweit verbreitet
Stockmaß: 142–165 cm
Farben: alle Farben außer Schecken
Einsatzgebiet: Westernreiten
American Saddlebred Das American Saddlebred, oder American Saddle Horse, (früher auch Kentucky Saddler genannt), ist ein Gangpferd und in den USA das berühmteste Showpferd. Ursprünglich als praktischer Allrounder gedacht, wird es heute hauptsächlich für Shows gezüchtet, dabei wird sehr viel Wert auf die Brillanz der Darstellung gelegt. Gypsyqueensaddlebredalpha.jpg Ursprung: USA
Zuchtgebiet: USA, Kanada, Südafrika
Verbreitung: Hauptsächlich in den Zuchtgebieten
Stockmaß: 151–163 cm
Farben: meist Füchse und Braune
Einsatzgebiet: Fahr-, Reit- und Showpferd
American Shetland Pony Das American Shetland Pony oder Amerikanische Shetlandpony ist eine amerikanische Ponyzüchtung, die auf das Shetlandpony zurückgeht und sich heute in die Gruppen Classic American Shetland und Modern American Shetland unterteilt. ClassicAmericanPonyMareSonarasRocketteSox.JPG Ursprung: USA
Zuchtgebiet: USA
Stockmaß: bis zu 111,8 cm
Farben: alle außer Tigerschecken
Einsatzgebiet: Kinderreiten und Fahren
American Standardbred Das American Standardbred − auch kurz Standardbred − oder Amerikanischer Traber ist eine US-amerikanische Pferderasse und stellt heute leistungsmäßig die bedeutendste Traberrasse weltweit dar. Sioux's Winter Coat.jpg Ursprung: USA
Zuchtgebiet: Osten der USA speziell Kentucky, Kanada
Verbreitung: weltweit
Stockmaß: 150–165 cm
Farben: meist Braune, Füchse und Rappen
Einsatzgebiet: Pferderennen, Freizeitreiten, Gangpferd
American Walking Pony Das American Walking Pony ist eine relativ neue Rasse, die aus der Kreuzung von Tennessee Walking Horse und Welsh-Pony hervorging. Es besitzt zwei besondere Gangarten: den Pleasure Walk und den Merry Walk – beides schnelle Viertaktgänge. HorseIconLight.svg Ursprung: USA
Zuchtgebiet: USA
Verbreitung: vor allem USA
Stockmaß: maximal 142 cm
Einsatzgebiet: Reit- und Fahrpferd
American Warmblood AWS Rock's Anne 2yrs cropped.jpg
Andalusier Als Andalusier bezeichnet man landläufig alle in Spanien gezüchteten iberischen Pferderassen mit Ausnahme von Ponys und Kaltblütern, im engeren Sinn dagegen nur die Pferde der so genannten „Reinen Spanischen Rasse“ (Pura Raza Española, kurz PRE). Andalusier 3 - galoppierend.jpg Ursprung: Spanien
Zuchtgebiet: Spanien, speziell im Südosten
Verbreitung: weltweit
Stockmaß: 155–162 cm
Farben: Sehr häufig Schimmel, daneben Falben, Braune, Rappen, gelegentlich Füchse
Einsatzgebiet: Reitpferd bis zur Hohen Schule, Zucht
Anglo-Araber Der Anglo-Araber − in Polen auch als Malopolski bezeichnet − ist eine seit etwa 150 Jahren vor allem im Süden Frankreichs, in Polen und England gezüchtete Pferderasse, die eine Kreuzung aus englischem Vollblut und Araberrassen darstellt. AAV-Stute-2.jpg Ursprung: Frankreich und Polen
Zuchtgebiet: Frankreich, Polen (Malopolski) und England
Verbreitung: überwiegend Europa
Stockmaß: 155–165 cm in Sektion 1 auch Abweichungen nach oben und unten möglich
Farben: alle
Einsatzgebiet: Sportpferd, Veredlerrasse, Rennpferd
Anglo-Arabisches Vollblut Das Anglo-Arabische Vollblut (kurz AAV) ist eine Untergruppe der Pferderasse Anglo-Araber, sie werden auch als Angloaraber der Sektion 1. geführt. AAV-Stute-2.jpg Ursprung: Frankreich
Zuchtgebiet: Frankreich
Verbreitung: weniger verbreitet als der große Bruder Anglo-Araber
Stockmaß: sehr variabel
Farben: alle außer Schecken
Einsatzgebiet: Sportpferd, Veredler in der Warmblutzucht
Anglo-Normanne Der Anglo-Normanne, auch als Anglo-Normänner, Cob Normand oder (vor 1830) als Normanne bzw. Normänner bezeichnet, ist eine französische Pferderasse, die zu den Warmblütern zählt. Ursprüngliches Zuchtgebiet ist die Normandie im Nordwesten Frankreichs. TvN, Anglonormanne.JPG Ursprung: Normandie
Zuchtgebiet: Frankreich
Verbreitung: weltweit
Stockmaß: 150–165 cm
Farben: überwiegend Füchse und Braune
Einsatzgebiet: Reit- bzw. Arbeitspferd
Appaloosa Appaloosa ist eine Pferderasse, die vom spanischen Pferd abstammt, das im 18. Jahrhundert nach Nordamerika importiert wurde. Ihre Entwicklung soll von den Nez Percé in Nordamerika ausgehen. Appaloosas sind Freizeit- bzw. Sportpferde, die sich vor allem im Westernbereich großer Beliebtheit erfreuen. Standing Apaloosa.jpg Ursprung: Nordamerika; Palouse-Prärie Idaho
Zuchtgebiet: hauptsächlich USA
Verbreitung: weltweit
Stockmaß: 142–165 cm
Farben: alle außer Plattenschecken, charakteristische Schabrackzeichnung
Einsatzgebiet: Reit- und Fahrpferd
Appaloosa Sport Horse Das Appaloosa Sport Horse ist eine verhältnismäßig junge Pferderasse, entstanden durch die größerwerdende Beliebtheit von Dressur- und Springreiten in US-amerikanischen Reitsportkreisen. Durch das Einkreuzen von Warmblütern möchte man mit dem Appaloosa als Basis ein Sportpferd im europäischen Format erzeugen. Genau genommen ist das Appaloosa Sport Horse also nichts anderes als ein im Sportpferde-Typ stehender Appaloosa. HorseIconLight.svg Ursprung: USA
Zuchtgebiet: USA
Verbreitung: USA
Stockmaß: ca. 160 cm
Farben: Tigerschecken
Einsatzgebiet: Reit- und Sportpferd
Ara-Appaloosa Kone 1.jpg
Araber Der Begriff Araber bezeichnet nicht, wie umgangssprachlich oft anzutreffen, die Rasse der Arabischen Pferde, sondern ist vielmehr eine eigene Rassegruppe innerhalb derselben. In die Rassegruppe Araber werden die Pferde eingeordnet, deren Blut nicht rein genug ist, um als Vollblutaraber zu gelten, deren Anteil an Fremdblut jedoch zu gering ist, um einer der drei anderen Rassen (Shagya-Araber, Anglo-Araber oder Arabisches Halbblut) zugeordnet zu werden. LaMirage body07.jpg Ursprung: nicht definierbar
Zuchtgebiet: überwiegend Europa und Nordamerika
Verbreitung: weltweit
Stockmaß: 150+ für Hengste im Hengstbuch I,
148+ für Stuten im Stutbuch I
Farben: alle Farben sind zulässig
Einsatzgebiet: Sport-, Reit- und Nutzpferd
Araber-Berber Der Araber-Berber ist eine Pferderasse, die vor ca. 1000 Jahren durch Kreuzung von Arabern oder Vollblutarabern und Berbern entstand. Das Zuchtbuch des Araber-Berbers ist offen, d.h. auch heute ist sowohl die Reinzucht als auch die Kombinationszucht zugelassen. Für die Kombinationszucht ist sowohl die Rasse der Berber als auch die der Vollblutaraber zugelassen. AraberBerber.jpg Ursprung: Algerien, Marokko, Tunesien
Zuchtgebiet: überwiegend Nordafrika und Frankreich, wenige Gestüte in Deutschland
Verbreitung: Nordafrika, Europa
Stockmaß: 150-160 cm
Farben: 90 % Schimmel, einige Füchse, Braune, Falben und Rappen
Einsatzgebiet: in Marokko Renn- und Arbeitspferde, in Europa Wander- Distanz- und Westernreiten, klassische Dressur und Fahren
Araberpinto Der Araberpinto (häufig auch: Pintabian oder Pintarab) ist entgegen vielen Meinungen keine Farbrasse, sondern eine eigens anerkannte Pferderasse. Die Vollblutaraber mit geschecktem Fell müssen 99 % Araberanteil im Blut nachweisen. Obwohl diese Rasse durchaus bekannt ist, zählt sie mit ca. 300 registrierten Pferden zu den seltenen Rassen. In Deutschland reichen mehr als 90 % Vollblutaraberanteil, um als Pintabian anerkannt zu werden (ZSAA). Pinto Arabian.jpg Ursprung: USA
Zuchtgebiet: Nordamerika
Verbreitung: Nordamerika, Europa
Stockmaß: ca 150 cm
Farben: Tobiano-Schecken
Einsatzgebiet: Reit- und Showpferd
Arabisches Halbblut Das Arabische Halbblut, auch Partbred-Araber oder Arabisches Partbred, ist ein Pferd, welches mindestens einen Anteil von 25 % – angestrebt sind mindestens 50 % – arabischen Blutes aufweisen muss. Die anderen Rassen sind nicht vorgeschrieben, solange die Tiere in einem Zuchtbuch einer im Geburtsland anerkannten Züchtervereinigung eingetragen sind. Ausgeschlossen sind jedoch Kaltblutrassen. Ziel der Züchtung ist ein Pferd, das die typischen Rassemerkmale des Vollblutarabers aufweist, jedoch in einem größerern Rahmen steht und mit großer Härte und Ausdauer sowie einem angenehmen Temperament ausgestattet ist. Sirius 0001.jpg Zuchtgebiet: Überwiegend Europa und Nordamerika
Verbreitung: weltweit
Stockmaß: sehr variabel
Farben: alle
Einsatzgebiet: Reitpferd, Gebrauchszucht
Araber-Haflinger Aus der Arabo-Haflinger genannten Kreuzung aus Arabern und Haflingern (meist arabischer Hengst und Haflingerstute), die um 1960 aufkam, entstand in Österreich die Pferderasse Araber-Haflinger. Siehe auch Edelbluthaflinger. Arabohafi.gif Ursprung: Österreich
Zuchtgebiet: Österreich
Verbreitung: Österreich
Stockmaß: 142–152 cm
Farben: vorrangig Füchse, auch Falben und Schimmel und selten andere Farben
Einsatzgebiet: Reit-/Freizeit- und Fahrpferd
Arabofriese Der Arabofriese ist eine basierend auf dem Friesen gezüchtete Sportpferderasse. Das Erscheinungsbild ist vom Reinfriesen kaum zu unterscheiden. Das Hauptzuchtgebiet sind die Niederlande. 719 Dark Ynte neu.jpg Ursprung: Niederlande
Zuchtgebiet: Niederlande
Verbreitung: gering
Stockmaß: 155–170 cm
Farben: Rappen
Einsatzgebiet: Fahrsport und Dressur
Ardenner Der Ardenner ist ein sehr massiges Kaltblutpferd aus den Ardennen das heute in erster Linie als Schlachtpferd, aber auch als Zugtier gezüchtet wird. Etalon race ardennaise 1.jpg Ursprung: Belgien, Frankreich
Zuchtgebiet: Belgien, Luxemburg, Frankreich, Schweden
Verbreitung: gering
Stockmaß: 155–162 cm
Farben: meist Schimmel, auch Braune und gestichelte Füchse
Einsatzgebiet: Schlachtung, Zugleistung
Arenberg-Nordkirchener Pony Das Arenberg-Nordkirchener Pony war eine Ponyrasse aus dem Münsterland. HorseIconLight.svg Ursprung: Münsterland
Zuchtgebiet: Münsterland
Verbreitung: ausgestorben
Stockmaß: 130 – 140 cm
Farben: Dunkelbraune, Rappen
Einsatzgebiet: Kinderreitpferd
Arravani Der Arravani ist eine Gangpferde-Rasse aus dem griechischen Peloponnes. Er ist bekannt für seinen Tölt. Arravani-Stuten.jpg Ursprung: Peloponnes
Zuchtgebiet: Griechenland
Verbreitung: Griechenland, Deutschland
Stockmaß: 125 – 147 cm
Farben: Rappen, Füchse, Braune, Schimmel
Einsatzgebiet: Reitpferd
Assateague-Pony Das Assateague-Pony (auch Chincoteague-Pony) ist eine nordamerikanische Pferderasse, die auf der Atlantikinsel Assateague beheimatet ist. Dort leben die Ponys in freier Wildbahn, stehen aber unter menschlicher Obhut. Ein Teil der Jungpferde wird regelmäßig verkauft, so dass es inzwischen nicht wenige Chincoteague-Züchter in den Vereinigten Staaten gibt. Die Chincoteague Pony Breeders Association wurde 2006 gegründet. AssateaguePony1.jpg Ursprung: Assateague
Zuchtgebiet: USA
Verbreitung: USA
Stockmaß: um 122 cm
Farben: alle Farben, meist Schecken
Asturcon-Pony Das Asturcon-Pony (auch Asturier genannt, span. Asturcón) ist eine autochthone Pferderasse der nordspanischen Provinz Asturien, die dort halbwild in den Bergen der Sierra de Sueve gehalten wird. Daneben gibt es eine Reihe von Gestüten, die sich um die Erhaltung dieser Rasse bemühen. Außerhalb der Region sind Asturcones extrem selten. 2008 waren ca. 1750 Exemplare von der Associatión de Criadores de Ponis de Raza Asturcón (ACPRA) registriert, davon ca. 1500 in Asturien, dazu etliche weitere in den Nachbarprovinzen, und eine kleine Anzahl übers restliche Spanien verteilt. Asturcon.jpg Ursprung: Spanische Atlantikküste
Zuchtgebiet: Asturien
Verbreitung: selten außerhalb des Zuchtgebiets
Stockmaß: 120–135 cm
Farben: ausschließlich Rappen und Füchse
Einsatzgebiet: Fahr- und Kinderreitpony
Australian Riding Pony AusRidingPony.jpg
Australian Stock Horse Das Australian Stock Horse – auch Stockhorse oder Australisches Stockhorse – ist eine Pferderasse, die hauptsächlich als Gebrauchspferd der australischen Viehzüchter für landwirtschaftliche Arbeiten gezüchtet wird. Stock Horse ready for work.jpg Ursprung: New South Wales
Zuchtgebiet: Australien
Verbreitung: Australien
Stockmaß: 145 – 160 cm
Farben: überwiegend Braune und Füchse
Einsatzgebiet: Reit- und Arbeitspferd
Australisches Warmblut HorseIconLight.svg
Australisches Pony Das Australische Pony ist ein Kinderreitpony, welches ursprünglich aus Australien stammt. Die Zucht wird von der „Australian Pony Stud Book Society“ überwacht, einem 1929 gegründeten Zuchtverband, der das Zuchtziel im Detail fixiert hat. Horse riding in coca cola arena - melbourne show 2005.jpg Ursprung: Australien
Zuchtgebiet: Australien
Verbreitung: vor allem im Zuchtgebiet
Stockmaß: 120–140 cm
Farben: meist Schimmel, auch Braune, Füchse, Falben
Einsatzgebiet: Kinderreitpferd
Auxois Der Auxois ist eine schwere Kaltblutpferderasse aus Frankreich. Die Rasse wird vorwiegend als Arbeitspferd eingesetzt. Auxois01 SDA2011.JPG Ursprung: Frankreich, 19. Jahrhundert
Zuchtgebiet: Frankreich
Verbreitung: Frankreich, Belgien
Stockmaß: ca. 160 – ca. 168 cm
Farben: Vorwiegend Braune, selten Füchse
Einsatzgebiet: Arbeits- und Zugpferd
Azteke Der Azteke ist eine sehr junge Gebrauchspferderasse, die zur Verbesserung der Reiteigenschaften in Mexiko erschaffen wurde. Dort werden sie seit dem Anfang der 1970er Jahre unter anderem im Gestüt Texoco in Mexiko-Stadt gezüchtet. AztecaHorse.jpg Ursprung: Mexiko
Zuchtgebiet: Mexiko
Verbreitung: gering
Stockmaß: ca 150 cm
Farben: alle außer Schecken
Einsatzgebiet: Reit- und Arbeitspferd

 

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

B

Rasse Beschreibung Bild Kurzinformation
Baleare

Cavall mallorqui 1.jpg

Das Balearenpony ist eine alte, vom Aussterben bedrohte Mittelmeerrasse aus Spanien.
Baluchi HorseIconLight.svg
Ban-ei Ban-ei einzeln.jpg
Banker Horse Wild Horses of the Outer Banks.jpg
Bardigiano Der Bardigiano ist ein Gebirgspferd aus den nördlichen Apenninen, das seinen Namen von der Stadt Bardi im oberen Ceno-Tal erhalten hat. Bardigiano3 - Ganggasse stehend.jpg Ursprung: Norditalien
Zuchtgebiet: Italien
Verbreitung: gering
Stockmaß: 135–149 cm
Farben: Rappen, Dunkelbraune und Braune
Einsatzgebiet: Pack- und Zugpferde, Tourismus (Trecking), Fleischproduktion, Reitpferd, landwirtschaftliche Arbeiten
Baschkire Der Baschkire – auch Curly Bashkir, Bashkirskaya oder Baschkirsky– ist ein widerstandsfähiges Pony dessen Ursprung in der russischen Steppe südlich des Urals liegt. Bashkir horse.JPG Ursprung: Russland
Zuchtgebiet: Russland
Verbreitung: Russland
Stockmaß: 132–152 cm
Farben: Braune und Füchse, viele Falben
Einsatzgebiet: Milchgewinnung, Fleischlieferant, Packpferd, Zugpferd
Basuto-Pony Das Basuto-Pony ist eine südafrikanische Pferderasse, die ihren Namen vom viehzüchtenden Stamm der Basuto bekam. Basuto-Pony.jpg Ursprung: Südafrika
Zuchtgebiet: Südafrika
Stockmaß: 140–150 cm
Einsatzgebiet: Reit- und Packpferd
Batak-Pony Das Batak-Pony ist eine indonesische Ponyrasse von der Insel Sumatra. COLLECTIE TROPENMUSEUM Hengst uit de Bataklanden TMnr 10013315 cropped.jpg Ursprung: Indonesien (Nord-Sumatra)
Zuchtgebiet: Sumatra
Verbreitung: Indonesien
Stockmaß: 122–132 cm
Farben: alle
Einsatzgebiet: Reitpony
Bayerisches Warmblut Das Bayerische Warmblut ist eine alte deutsche Pferderasse, deren Züchtung im Laufe der Zeit – ähnlich der des Württemberger Warmbluts – einer wechselhaften Geschichte unterlag. Bavarian Warmblood.jpg Ursprung: Rottal Bayern
Zuchtgebiet: Bayern, England
Verbreitung: gering, in Deutschland ca. 140 Zuchthengste, ca. 4000 Zuchtstuten
Stockmaß: 162 – 175 cm
Farben: überwiegend Braune und Füchse, seltener Rappen und Schimmel
Einsatzgebiet: Sportpferd, Reit- und Nutzpferd
Belgisches Warmblut Das Belgische Warmblut auf niederländisch Belgisch Warmbloedpaard (BWP) ist eine junge Pferderasse, mit deren Erschaffung sowohl der Reitsport als auch die Warmblutzucht in Belgien angesiedelt wurde. Eddie Macken and Tedechine Sept - Dublin (Irl) CSIO***** 2008.jpg Ursprung: Belgien
Zuchtgebiet: Belgien, USA
Verbreitung: Belgien, Europa, USA
Stockmaß: ca. 160 cm
Farben: alle Grundfarben
Einsatzgebiet: Sportpferd
Berber Der Berber ist neben dem Arabischen Vollblut eine der ältesten Pferderassen weltweit. Zafira Al Saida 0001.jpg Ursprung: Algerien, Marokko, Tunesien
Zuchtgebiet: Nordafrika, Frankreich, Deutschland
Verbreitung: Nordafrika, Europa
Stockmaß: 145-157 cm
Farben: Überwiegend Schimmel, aber auch Füchse, seltener Braune und Rappen
Einsatzgebiet: Reitpferd, Dressur, Distanzsport, Zucht, Geländereitpferd
Boerpferd Boerperd.JPG
Bosniak Der Bosniake (auch Bosnisches Gebirgspferd) ist das typische, genügsame Gebirgspferd der Dinariden. Bosniaken sind von Kroatien, Bosnien, Montenegro und Serbien bis nach Makedonien verbreitet. Sie waren bis in die 1960er die wichtigsten landwirtschaftlichen Arbeitstiere in den Bergregionen des Westbalkans und sind vielfältig nach Westeuropa exportiert worden. Bosanski brdski konj pastuh.jpg Ursprung: Bosnien
Zuchtgebiet: ehemaliges Jugoslawien, Deutschland
Verbreitung: ehemaliges Jugoslawien, Deutschland
Stockmaß: 132-147 cm
Farben: Falben, Rappen, Füchse, Braune, Schimmel, Isabell
Einsatzgebiet: Säumer, Landwirtschaft, Reit-, Last-, Zugpferd
Boulonnais Boulonnais ist eine in der französischen Region Picardie beheimatete Kaltblutpferderasse mit ausgeprägtem orientalischen Einfluss. Bambou étalon de 2 ans.jpg Ursprung: Picardie
Zuchtgebiet: Frankreich
Stockmaß: 150–170 cm
Farben: überwiegend Schimmel
Einsatzgebiet: Zug- und Arbeitspferd
Brabanter Der Brabanter (auch Belgisches Kaltblut, Flamländer oder Flämisches Pferd) ist eine Kaltblut Pferderasse aus dem belgischen Zuchtgebiet Brabant. Belgians.jpg Ursprung: Belgien
Zuchtgebiet: Belgien
Verbreitung: Europa
Stockmaß: 165 – 173 cm
Farben: meist Rotschimmel mit schwarzen Punkten
Einsatzgebiet: Zugpferd, Landarbeit
Brandenburger Warmblut Das Brandenburger Warmblut ist eine Pferderasse, die trotz ihrer langen Geschichte in ihrer heutigen Ausprägung erst in den 1960er Jahren in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik entstand. BrandenburgerFreddy.jpg Ursprung: Brandenburg
Zuchtgebiet: Brandenburg
Verbreitung: gering, ca. 60 Zuchthengste und 1600 Zuchtstuten
Stockmaß: 162 – 170 cm
Farben: vorwiegend Braune, Füchse und Rappen
Einsatzgebiet: Reitpferd
Bretone Der Bretone ist eine Pferderasse, die aus der Bretagne stammt. Sie enthält drei Typen: das Trait Breton – ein schweres Zugpferd, das etwas kleinere und leichtere Petit Trait Breton und den leichter gebauten Postier. Postiers bretons 101.jpg Ursprung: Frankreich
Zuchtgebiet: Nordwest Frankreich
Verbreitung: nur lokal
Stockmaß: 150 – 160 cm
Farben: Schimmel, Füchse, Braune
Einsatzgebiet: Landarbeit und leichte Zugarbeit
British Spotted Pony HorseIconLight.svg Ursprung: Großbritannien
Zuchtgebiet:
Verbreitung: ca. 800 Tiere
Stockmaß: bis 148 cm
Farben: Tigerschecken auf beliebiger Grundfarbe
Einsatzgebiet: Reitpony[1]
Brumby Brumby ist ein australisches Wildpferd, genauer gesagt eine Rasse von verwilderten Pferden, ähnlich dem amerikanischen Mustang. Sie stammen von domestizierten Pferden und von Reitpferden ab, die nach dem Goldrausch in der Mitte des 19. Jahrhunderts freigelassen wurden. Die Pferde können eine Höhe von 135 – 150 cm im Stockmaß erreichen. Brumbys gelten als ausdauernd, wendig, schnell und wild. Brumby-Malee.jpg Ursprung: Australien
Zuchtgebiet: Australien
Verbreitung: Australien
Budjonny Der Budjonny ist eine Warmblutpferderasse aus Russland. Two year old budjonny stallions in russia.jpg Ursprung: Südrussland
Zuchtgebiet: Steppe um Rostow am Don
Verbreitung: hauptsächlich Russland
Stockmaß: ca 160 cm
Farben: Füchse und Braune mit Goldglanz
Einsatzgebiet: Springen, Distanz, Freizeit
Burguete Auritzeko zaldia behorra1.JPG

 

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

C

Rasse Beschreibung Bild Kurzinformation
Calabreser Der Calabreser (oder Kalebreser) ist ein italienisches Warmblutpferd. HorseIconLight.svg Ursprung: Italien
Zuchtgebiet: Italien
Stockmaß: 155 – 164 cm
Farben: Schimmel, Brauner, Fuchs, Rappe
Einsatzgebiet: Reitsport
Camargue-Pferd Das Camargue-Pferd ist ein kleines robustes Hauspferd, das vorwiegend in der Camargue – dem Rhône-Delta Südfrankreichs in einem Wilden Gestüt gezüchtet wird. Camarquehorse.jpg Ursprung: Rhone-Delta Südfrankreichs, Beginn der Zeitrechnung
Zuchtgebiet: Südfrankreich
Verbreitung: Frankreich
Stockmaß: 135-150 cm
Farben: fast nur als Rappen oder Braune geborene Schimmel
Einsatzgebiet: Arbeits, Reit- und Lastpferd
Camarillo White Horse DominantWhiteHorsesF.jpg
Campeiro Der Campeiro – wörtlich übersetzt Feldpferd –, volkstümlich auch als Marchador das Araucárias (unübersetzbare Folklore mit mehreren gleichzeitigen Bedeutungen) bezeichnet, ist eine brasilianische Pferderasse, die ihren Ursprung im 16. Jahrhundert hat, als spanische und portugiesische Pferde in der Hochebene in Santa Catarina angesiedelt wurden. HorseIconLight.svg Ursprung: Brasilien
Zuchtgebiet: Santa Catarina
Stockmaß: 146 cm
Farben: Fuchs, Braun, Grauschimmel
Einsatzgebiet: Hirtenpferd, Reitpferd, leichtes Zugpferd
Campolina Der Campolina ist eine brasilianische Pferderasse, die ihren Namen Cassiano Campolina, einem Landwirt in Entre Rios de Minas, Bundesstaat Minas Gerais, verdankt. Silver Campolina male 5 years.JPG Ursprung: Brasilien
Zuchtgebiet: Brasilien
Verbreitung: Im ganzen amerikanischen Kontinent
Stockmaß: 150–160 cm
Farben: alle
Einsatzgebiet: Hirtenpferd, Geländereiten, Arbeitspferd, Freizeitreiten, Reitschulen
Canadian Horse Das Canadian Horse oder Cheval Canadien ist eine kanadische Pferderasse. Img 3372 Me trot.jpg Ursprung: Kanada, 18. Jahrhundert
Hauptzuchtgebiet: Kanada
Verbreitung: außerhalb Kanadas gering
Stockmaß: 142-162 cm
Farben: vor allem Rappen, aber auch Braune und Füchse
Einsatzgebiet: Turnier-, Arbeits- und Familienpferd
Canadian Pacer HorseIconLight.svg
Canadian Sport Horse Pikardi & Bonny Bonnello - 2010 Kentucky Cup 2.jpg
Cheju Pony Korea-Jejudo-Pony-01.jpg
Cheval de Selle Français Das Cheval de Selle Français (dt. Französisches Reitpferd) oder auch Selle Français ist die wichtigste französische Sportpferderasse. Es wird hauptsächlich zum Springen eingesetzt. Die Rasse wurde 1958 aus Pferden vom Reitpferdetyp aus ganz Frankreich zusammengestellt, wobei Pferde anglo-normännischer Abstammung einen wesentlichen Anteil hatten. He012002 1.jpg Ursprung: Frankreich
Verbreitung: Frankreich
Stockmaß: 155 – 175 cm
Farben: Brauner, Rappe, Fuchs, Schimmel (selten)
Einsatzgebiet: Arbeitspferd, Reitpferd, Nutzpferd
Chilenischer Corralero Caballochileno1.jpg
Chinesischer Guoxia Der Chinesische Guoxia (chinesisch 果下馬 / 果下马, Pinyin guǒxià mǎ) ist eine Rasse südchinesischer Miniponys, die etwa einen Meter groß werden. HorseIconLight.svg Ursprung: China, Debao, Guizhou, Yunnan, Sichuan, Ningqiang
Zuchtgebiet: China, Debao, Guizhou, Yunnan, Sichuan, Ningqiang
Verbreitung: China, Debao, Guizhou, Yunnan, Sichuan, Ningqiang
Stockmaß: 96–104 cm
Cleveland Bay Das Cleveland Bay ist eine englische Pferderasse, deren Ursprung im Mittelalter liegt, oft aber auch noch früher datiert wird. Oft wird es auch als Old Cleveland Bay bezeichnet, um es besser vom New Cleveland Bay – auch Yorkshire Coach Horse genannt – abzugrenzen. Brewster park drag 1887.jpg Ursprung: England, Mittelalter
Zuchtgebiet: Yorkshire
Verbreitung: gefährdete Rasse
Stockmaß: 162–172 cm
Farben: Braune
Einsatzgebiet: Fahrsport
Clydesdale Das Clydesdale ist ein kraftvolles Kaltblutpferd, das im 18. Jahrhundert in Schottland im Tal des Flusses Clyde entstand. Die Rasse ist in den USA bekannt geworden, da der Bierhersteller Anheuser-Busch sie in Werbespots für die Marke Budweiser als Zugpferd zeigt und als Maskottchen benutzt. Brauereibesichtigungen in St. Louis und Fort Collins sowie in den ebenfalls zum Konzern gehörenden Freizeitparks Busch Gardens beinhalten Besuche der Clydesdale-Stallungen. Clydesdales 1.jpg Ursprung: Schottland, 18. Jahrhundert
Zuchtgebiet: USA
Verbreitung: gering
Stockmaß: 163–193 cm
Farben: Braune, selten Rappen
Einsatzgebiet: Zugpferd
Colorado Ranger Der Colorado Ranger (auch Coloradobred) ist eine amerikanische Pferderasse die meist eine Tigerscheckung aufweist. HorseIconLight.svg Ursprung: USA
Zuchtgebiet: USA
Stockmaß: Durchschnittlich 155 cm
Farben: Tigerschecken
Einsatzgebiet: Reit- und Kutschpferd
Comtois Der Comtois ist eine Pferderasse, die hauptsächlich in Frankreich und im Schweizer Jura verbreitet ist. Cheval Comtois 2.jpg Ursprung: Frankreich
Verbreitung: Frankreich
Stockmaß: 145 – 155 cm
Farben: Brauner, Fuchs
Einsatzgebiet: mittelschweres Zugpferd, landwirtschaftliche Arbeiten
Connemara-Pony Connemara-Ponys sind irische Reitponys. Ihre Heimat, die Landschaft Connemara, liegt am äußersten Westzipfel Irlands. Sie ist feucht, karg und auch heute noch von Menschen nur dünn besiedelt. Aber seit vielen Jahrhunderten leben dort kleine Pferde halbwild in den torfigen Sümpfen und Geröllhängen. Diese Ponys wurden schon immer wegen ihrer Genügsamkeit, Gesundheit und Zuverlässigkeit geschätzt. Connemara stallion.jpg Ursprung: Irland
Zuchtgebiet: Connemara
Verbreitung: Europa
Stockmaß: 138 – 153 cm
Farben: meist Schimmel oder Falben
Einsatzgebiet: Reitpferd, landwirtschaftliche Arbeiten
Criollo Der Criollo ist sowohl eine in Argentinien entstandene Pferderasse, als auch ein in Südamerika und in der Karibik heimischer Pferdetyp der durch umgebungsbedingte Umzüchtungen in verschiedene Pferderassen aufgeteilt werden muss. Pferderassen des Criollo-Typs gibt es mit eigenen Namen in Argentinien, Brasilien, Chile, Peru, Kuba und Venezuela, die in Bolivien, Paraguay, Uruguay, Mexiko und der Dominikanischen Republik vorhandenen Criollorassen haben keine eigenen Namen. Yeguacriolla.jpg Ursprung: Südamerika, 16. Jahrhundert
Zuchtgebiet: Südamerika, Karibik
Verbreitung: in Südamerika stark verbreitet
Stockmaß: 142 – 152 cm
Farben: alle
Einsatzgebiet: Reitpferd, Hirtenpferd, Patrouillenpferd, Expeditionspferd

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

1 + 2 =

*