Ankumer Grand Prix-Tour

c4ec845f7bc2-o23kii

Ankumer Grand Prix-Tour

Internationales Flair in Ankumer Grand Prix-Tour
Ankum – Nicht nur das sportliche Niveau, sondern auch die unterschiedlichsten Flaggen in den Teilnehmerlisten versprühen beim dritten Frühjahrsturnier des Ankumer Dressur Clubs vom 3. bis 7. Februar 2016 ein internationales Feeling. Allen voran wurden in der Ankumer Grand Prix Tour viele sportliche Leistungen gezeigt, die in dieser Häufigkeit meist nur auf internationalem Niveau zu finden sind. Neben deutschen Teilnehmern mischten sich Reiter aus Schweden, Irland, Südafrika, Luxemburg und Frankreich in die Starterliste des Grand Prix de Dressage am Donnerstag im P.S.I. Sport- und Auktionszentrum Ankum.

Die im Dressurleistungszentrum Lodbergen beheimatete Schwedin Therese Nilshagen trumpfte im Sattel des 9-jährigen Oldenburger Hengstes Dante Weltino OLD auf, und setzte sich mit 74,33 Prozent deutlich an die Spitze des 15-köpfigen Starterfeldes. Mit 71,73 und 71,46 Prozent rangierten die Irin Judy Reynolds mit Vancouver K und Nilshagens Landsmännin Rose Mathisen mit Zuidenwind auf den Plätzen zwei und drei. Beste deutsche war Olympionikin Dorothee Schneider aus Framersheim, die mit Fohlenhofs Rock´n Rose 70,66 Prozent erreichte, und damit Marcus Hermes und Royal Mirage (70,50 Prozent) auf den fünften Rang verwies.

Auch der finale Grand Prix Special am Freitagmittag war die Ausbeute von Nilshagen, die ihrem Dante Weltino mit 74,24 Prozent erneut den Sieg entlockte. Dorothee Schneider (71,86 Prozent) und Marcus Hermes (71,17 Prozent) komplettierten die Rangierung.

Nicht nur im Grand Prix lief es gut für Schweden, denn Malin Nilsson gab in der mittleren Tour der Professionals Gas: 69,91 Prozent bedeuteten für Nilsson und Carlton Hill den Sieg in der ersten Abteilung des Prix St. Georges Spezial für sieben- bis neunjährige Pferde, den Selbige mit Don Michelin (69,10 Prozent) auf dem zweiten Platz beendete. Die zweite Abteilung dieser Prüfung entschied Hagenerin Eva Möller für sich. Mit Daktylius OLD erreichte die Berufsreiterin vom Hof Kasselmann 69,59 Prozent und setzte sich damit gegen Tessa Frank und Nymphenburgs Carissimo aus Bad Zwischenahn durch.

Das Finale der Professionals am Freitagmorgen, eine Dressurprüfung der Klasse S** – Intermediaire I, beendete die Hattinger Berufsreiterin Andrea Timpe auf der Pole Position. Mit For the Memory und 70,04 Prozent siegte sie vor Niklaas Feilzer mit Ramazotti (69,64 Prozent) und Malin Nilsson mit Diamond of Glory (69,60 Prozent).

Am Freitagnachmittag bewiesen allesamt Amazonen aus dem Junioren-Lager ihr Können: Die 17-jährige Paulina Holzknecht aus Solingen (72,67 Prozent), die 16-jährige Schweizerin Charlotta Rogerson (71,97 Prozent) und die 17-jährige Laura-Eve Grellmann aus Essen (69,89 Prozent) gewannen jeweils eine Abteilung der Dressurprüfung Klasse M*.
Informationen, Zeitplan, Starter- und Ergebnislisten finden Sie unter www.ankumer-dressur-club.de.

Ankum Ergebnisse im Überblick:

8 St.Georg Special*, Für 7-9 jährige Pferde:
1 Abteiltung:
1. Malin Nilsson (Nottuln/SWE), Carlton Hill, 69.919%; 2. Malin Nilsson (Nottuln/SWE), Don Michelin, 69.106%; 3. Marion Wilimzig (Ahorn), Dark Dancer 26, 67.561%; 4. Johanna von Fircks (Sprockhövel), BreFood’s Del Vecchio, 67.195%; 5. Nina-Maria Palomäki (Bönen), Casper 286, 65.772%; 6. Mayke Liebregts (Hambühren/NED), Fiorello 121, 65.407%;
2 Abteiltung: 1. Eva Möller (Hagen a.T.W.), Daktylius OLD, 69.593%; 2. Tessa Frank (Bad Zwischenahn), Nymphenburgs Carissimo, 67.846%; 3. Frederic Wandres (Hagen a.T.W.), Loro Piano, 67.358%; 4. Briana Burgess (Münster/AUS), Sissi 769, 66.504%;

17 Dressurprüfung Kl. S*** – Grand Prix de Dressage: 1. Therese Nilshagen (Löningen/Lodbergen/SWE), Dante Weltino OLD, 74.333%; 2. Judy Reynolds (Dorsten/IRL), Vancouver K, 71.733%; 3. Rose Mathisen (Schweden), Zuidenwind, 71.467%; 4. Dorothee Schneider (Framersheim), Fohlenhofs Rock’n Rose, 70.667%; 5. Marcus Hermes (Billerbeck), Royal Mirage 2, 70.500%; 6. Tanya Karen Seymour (Essen/RSA), Ramoneur 6, 69.267%;

11/1 Dressurprüfung Kl. S* – Prix St. Georges -, Teilnehmer mit 0-6.193 Ranglistenpunkten: 1. Philipp Ruwe (Hagen a.T.W.), Sacre Coeur 15, 69.649%; 2. Nicolas Wagner (Luxemburg), Quitzow 3, 69.079%; 3. Nicole Wego (Hagen a.T.W.), Florimax, 68.333%; 4. Christoph Kleimeyer (Lindlar), Don Derry V, 68.202%; 5. Andreas Schöffner (Vechta), Falstermeyer, 67.939%; 6. Sabine Egbers (Haftenkamp), Roger Moore 4, 67.500%;

11/2 Dressurprüfung Kl. S* – Prix St. Georges -, Teilnehmer mit 6.194 u. mehr Ranglistenpunkten: 1. Malin Nilsson (Nottuln/SWE), Fritz 677, 70.658%; 1. Andrea Timpe (Hattingen), For the Memory, 70.658%; 3. Marion Wiebusch (Unna), Renoir Marte’n, 69.781%; 4. Tessa Frank (Bad Zwischenahn), Easy Fellow, 69.737%; 5. Niklaas Feilzer (Rheinberg), Ramazotti 124, 69.693%; 6. Frederic Wandres (Hagen a.T.W.), Dark Dan, 68.553%;

12 Dressurprüfung Kl. S** – Intermediaire I -, Finale: 1. Andrea Timpe (Hattingen), For the Memory, 70.044%; 2. Niklaas Feilzer (GER), Ramazotti 124, 69.649%; 3. Malin Nilsson (Nottuln/SWE), Diamond of Glory, 69.605%; 4. Marion Wiebusch (Unna), Renoir Marte’n, 69.298%; 5. Mayke Liebregts (Hambühren/NED), Fiorello 121, 68.816%; 6. Tessa Frank (Bad Zwischenahn), Easy Fellow, 68.728%;

18 Dressurprüfung Kl. S*** – Grand Prix Special -, Finale: 1. Therese Nilshagen (Löningen/Lodbergen/SWE), Dante Weltino OLD, 74.248%; 2. Dorothee Schneider (Framersheim), Fohlenhofs Rock’n Rose, 71.863%; 3. Marcus Hermes (Billerbeck), Royal Mirage 2, 71.176%; 4. Marion Wiebusch (Unna), Wüstensohn-Sahib, 68.333%; 5. Mandy Zimmer (Luxemburg), Saladin MZ, 67.810%; 6. Maria Kaldewei (Ahlen), Companero 12, 67.320%;

6/1 Dressurprüfung Kl.M*, Teilnehmer der Leistungsklassen 1 & 2: 1. Paulina Holzknecht (Solingen), Wells Fargo 14, 72.677%; 2. Rebecca Horstmann (Ganderkesee), Friend of mine 2, 68.788%; 3. Tessa Frank (Bad Zwischenahn), Fairmont 10, 68.081%; 4. Philipp Ruwe (Hagen a.T.W.), Winston 398, 67.828%; 5. Tanja Fischer (Rastede), Celebration WE, 67.778%; 6. Nicolas Wagner (Luxemburg), Quater Back Junior, 67.626%;

6/2 Dressurprüfung Kl.M*, Teilnehmer der Leistungsklassen 3 & 4:
1 Abteiltung:
1. Charlotta Rogerson (Schweiz), Dylan 16, 71.970%; 2. Anna Marie Settertobulte (Hagen a.T.W.), Fort Knoxx, 69.242%; 3. Magdalena Danninger (Heimstetten), Don du Roi, 68.788%; 4. Eike Bewerungen (Bad Zwischenahn), Nymphenburgs Red Painter, 67.374%; 5. Nina Verina Braun (Telgte), Emilie la Jolie, 66.869%; 6. Nicole Hang (Taiwan), Savignon, 66.515%;
2 Abteiltung: 1. Laura-Eve Grellmann (Essen), Lord’s Liebelei, 69.899%; 2. Sandra Kötter (Bramsche), Sanc Royal, 68.838%; 3. Ann-Cathrin Rieg (Schwäbisch Gmünd), Florenctino, 67.980%; 3. Frieda Tauber (Greven), Rolex 99, 67.980%; 5. Anja Arens-Fischer (Ankum), Donald De Niro, 66.667%; 6. Bärbel Mütze (Hofgeismar), Don Loxley, 66.465%;

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

20 − 8 =

*