Artikel zum Thema: Rund ums Pferd

Als Longieren bezeichnet man das Laufenlassen eines Pferds auf einer kreisförmigen Bahn, wobei es an einer Leine – der sogenannten Longe – geführt wird. Der Longenführer steht beim Longieren in der Mitte des Longierzirkels und hält die Longe in der Hand, die in die Laufrichtung des Pferdes weist. [...weiterlesen...]

Das E-Mag für sanftes Training, feines Reiten und artgerechte Pferdehaltung. Pferdeflüstern ist kein Mythos. Es ist bewusste Körpersprache, innere Haltung, das richtige Timing, Vertrauen und Wissen. Es bedeutet, die Sprache der Pferde zu lernen und ihnen zuzuhören. Denn Pferde „flüstern“ [...weiterlesen...]

Berlin (ots) - Im Rahmen der Internationalen Grünen Woche Berlin 2017 (20.-29.1.) findet vom 20. bis zum 22. Januar die 8. Bundeskaltblutschau der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) statt. Rund 90 Pferde der Rassen Rheinisch-Deutsches Kaltblut, Süddeutsches Kaltblut, Schleswiger Kaltblut und [...weiterlesen...]

Mühlen (ots) - Es muss ganz schnell gegangen sein! Sättel, Trense, Kandare, Halfter - alles weg! Strick und Schabracken wurden einfach neben den Schrank geworfen. Fingerabdrücke? Fehlanzeige! Das größte Problem nach einem Einbruch in die Sattelkammer ist für den Eigentümer oft nicht der Verlust bzw. [...weiterlesen...]

Beim Voltigieren (ital. volta, frz. volte: Bogenschlag, Bogensprung) handelt es sich um eine Sportart, bei der turnerische und akrobatische Übungen auf einem sich an einer Longe im Kreis bewegenden Pferd ausgeführt werden. Neben dem turnerischen Können sind, wie in allen Pferdesportarten, [...weiterlesen...]

Reiten und Relaxen.de Véronique und Ulrich Wessel Wanderreitbetrieb Inhaber: Ulrich Wessel Fahring 1 84171 Baierbach Quelle: screenshot von [...weiterlesen...]

Pferdefestival Redefin: Wiedersehen mit Meredith, Janne und Andre (Redefin) Das Olympiajahr grüßt schon mal beim Pferdefestival Redefin vom 29. April bis zum 1. Mai 2016. Mit Meredith Michaels Beerbaum (Thedinghausen), Janne Friederike Meyer (Hamburg) und Andre Thieme kommen drei Reiterinnen und Reiter [...weiterlesen...]

Trabrennsport Der Trabrennsport (Trabrennen) ist eine Variante des Pferderennsports. Es ist nur die Gangart Trab erlaubt. Der Trabrennsport nahm und nimmt auch erheblichen Einfluss auf die Pferdezucht. So verdankt der Traber seine Zucht vor allem den Erfordernissen der Rennbahn. Auch im Trabrennsport sind [...weiterlesen...]

Galopprennsport Alle Gangarten sind bei Galopprennen erlaubt. Einziges Ziel ist es, ohne den anderen regelwidrig zu behindern, möglichst schnell vom Start zum Ziel zu gelangen. Da der Galopp die schnellste Fortbewegungsmöglichkeit des Pferdes ist, werden diese Rennen immer im Galopp zurückgelegt. [...weiterlesen...]

Tölt die Gangart aus Island Der Tölt ist eine vererbbare Spezialgangart, die für den Reiter besonders angenehm ist. Im Gegensatz zu Trab und Galopp hat Tölt keine Schwebephase, sondern ist eine gelaufene Gangart. Der Reiter sitzt fast erschütterungslos auf einem locker schwingenden Rücken. Tölt [...weiterlesen...]

Werbung

weitere Artikel